THE PEACE SYNDROME

Dokumentarisches Theater von Torge Kübler & Ensemble


Regie: Torge Kübler

Raum & Kostüme: Harel Luz

Dramaturgie: Julia Reichert & Jan Linders

Mit Yuval Sharf,  Amir Shoresh (Tel Aviv); Natanael Lienhard, Matthias Rott (Heidelberg)


Das letzte Stück der Kooperation ist wieder ein Rechercheprojekt. Wir wollen erzählen, wie Deutsche heute in die Konfliktregion Nahost kommen, um Frieden und Versöhnung zu stiften, sei es in der Aktion Sühnezeichen, in einem NGO-Projekt in Ost-Jerusalem, einer Musikschule in Ramallah, ein jüdisches Altersheim oder einen Kibbuz. Zu untersuchen ist, wie Freiwillige in Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) die multiplen Konflikte der Region analysieren, moderieren und durch wirtschaftliche, medizinische, soziale und vor allem auch kulturelle Kooperationsprojekte zu mildern versuchen. Dabei geraten die Organisationen in Konkurrenz und in die Falle des Helfer-Syndroms. Nahost, die Region mit der höchsten NGO-Dichte der Welt, erscheint zugleich als Safariland für Gutmenschen.


Premiere Heidelberg: 30.04.2011 im ZWINGER1

Termine Tel Aviv: 23. September 2011, 12 und 22 Uhr

24. September, 11 Uhr

Potchim Bama Festival des Beit Lessin Teatron, ZOA House (Daniel Frisch Street)

Tickets 03-7255333